Korrespondenz Schriftverkehr

Beschreibung

Briefkultur im digitalen Zeitalter

Gewisse Gedanken, gewisse Formulierungen lassen sich ganz einfach nur in einem bestimmten Rahmen fassen...

Håkan Nesser, Das zweite Leben des Herrn Roos

Korrespondenz ist ein Programm, spezialisiert auf die Verwaltung und Gestaltung persönlichen und geschäftlichen Schriftverkehrs, ob gedruckt und mit der Post versandt oder als E-Mail auf den Weg gebracht.

Zu Beginn des Internetzeitalters, und damit auch zu Beginn der digitalen Kommunikation, waren die Leitungs- und Rechnerkapazitäten arg beschränkt, jedes bit wurde möglichst eingespart, damit natürlich zuerst die vermeintlich überflüssigen Bestandteile eines bis dahin korrekten Briefes, wie Anrede, Grußformel, Satzzeichen oder sogar die obligatorischen Geschäftsangaben. Das Aufkommen der SMS unterstützte diesen Trend zur schnellen und oft abgekürzten Sprache noch. Angekommen im Zeitalter der Breitbandkommunikation und schnellen Funkverbindungen ist dieses historisch gewachsene Sparverhalten unnötig und für manch einen auch störend. Der Weg ist frei für schönere und bessere E-Mails. Mit Korrespondenz kann der Verfasser E-Mails versenden, die dem gedruckten Brief weitgehend entsprechen.

Auch eine andere Gruppe kann von Korrespondenz profitieren, jene vielen Menschen, die sich einen Computer lediglich als komfortable Schreibmaschine zugelegt haben und nun mit der "großen" Textverarbeitung versuchen, Ihren Schriftverkehr zu verwalten. Viel Zeit kann da für die formale Gestaltung des Briefes verbraucht werden und noch mehr, wenn ein Brief unter vielen Dateien gesucht werden muss oder gar versehentlich überschrieben wurde.

Korrespondenz

  • verwaltet Ihre Adressen in einer Datenbank. Zu jedem Eintrag kann neben den Adressdaten angegeben werden, in welcher Beziehung der Anwender zu der Person oder Firma steht (privat oder geschäftlich) und wie diese im Brief angeredet oder gegrüßt werden soll. Individuelle Adressfelder, wie sie vielleicht für ausländische Adressen gewünscht werden, sind möglich. Zu jeder Adresse ist der zugehörige Schriftverkehr gespeichert.
  • verwaltet Ihr "Briefpapier". Es gibt zwei Varianten. Einen formellen "Briefbogen" für den geschäftlichen oder amtlichen Schriftverkehr (entsprechend DIN 5008) und einen informellen für persönliche Briefe. Über die Plazierung der formellen Bestandteile eines Briefes (Absenderangaben, Anschriftenfeld, Geschäftsangaben) müssen Sie sich nur einmal bei der Einrichtung des Programms Gedanken machen. Danach bleibt Ihre Zeit ganz für die Formulierung der Inhalte.
  • enthält eine Textverarbeitung mit Formatierfunktionen. Bilder, Sonderzeichen und Links ins Internet (diese sind allerdings nur beim E-Mail-Versand wirksam) können in den Text eingearbeitet werden. Außerdem können durch bestimmte Schlüsselwörter in den Datenbanken hinterlegte Elemente eingefügt werden. Das Schlüsselwort F0TO fügt zum Beispiel das Foto des Verfassers ein, das Schlüsselwort UNTERSCHRlFT seine faksimilierte Unterschrift.
  • ermöglicht personalierte Serienbriefe bzw. Serien-E-Mails.
  • kann E-Mails weitgehend wie gedruckt formatieren.

Korrespondenz ist ein Programm zur Verwaltung und Erstellung Ihres Schriftverkehrs, eine Datenbank für Texte. Diese Texte können gedruckt werden, aber auch als EMail-Anhang im PDF-Format (evtl. elektronisch signiert) beziehungsweise direkt als EMail versandt werden. Es kann der Schriftverkehr von beliebig vielen Nutzern verwaltet werden. Dies können außer Einzelpersonen auch Paare, Familien, Vereine oder Firmen sein. Je Absender können jeweils ein Briefkopf und eine Unterschrift für private und geschäftliche Korrespondenzpartner gespeichert werden.

Serienbriefe beziehungsweise -EMails sind möglich. Mit Korrespondenz lassen sich auch Texte, die nicht versendet werden sollen, bequem verwalten, seien es Briefentwürfe, Tagebucheinträge oder Personalakten.

Mit Korrespondenz schreiben Sie nach Auswahl des Empfängers einfach den Brieftext ohne sich jedes Mal um Positionierung der Adresse oder Gestaltung des Briefkopfes kümmern zu müssen. "Platzhalter", zum Beispiel für die Anrede und die Grußformel erleichtern die Arbeit weiter. Texte können als Muster gespeichert werden und anderen Briefen zur Grundlage werden, nützlich, wenn Sie zum Beispiel jeden Tag Bewerbungen schreiben.

Das Programm ist als Einzelplatz- oder als Netzwerkversion erhältlich.

Systemvoraussetzungen

Betriebssystem Windows XP SP3,
(Einzelplatzversion Windows Vista (32 oder 64 bit),
und Netzwerkclients) Windows 7 (32 oder 64 bit),
  Windows 8, 8.1 (32 oder 64 bit),
  Windows 10 (32 oder 64 bit)
Betriebssystem Windows XP (32bit), Vista, 7, 8, 8.1, 10 (32bit oder 64bit)
(Korrespondenz oder
Dienst oder Server) Windows Server 2003 -> (32bit oder 64bit)
Hardware Drucker (für Brieffunktionen)
  Internetzugang (für E-Mail Funktionen)

History

Einzelplatzversion

Version
Änderungen
2.1.5 24.12.2013 Erste Verkaufsversion
2.1.6 26.12.2013 Fehlerkorrektur!
2.2.1 28.01.2014 Fehlerkorrektur!
2.3.1 05.02.2014 Fehlerkorrektur; Reorganisation der Datenbank
2.4.1 23.04.2015 Gründliche Überarbeitung!
2.4.2 - 2.4.5 20./21.08.2017 Überarbeitungen
2.5.1 14.10.2017 Überarbeitungen

Netzwerkversion

Version
Änderungen
2.1.5 24.12.2013 Erste Verkaufsversion
2.1.6 26.12.2013 Fehlerkorrektur!
2.2.1 28.01.2014 Fehlerkorrektur!
2.3.1 05.02.2014 Fehlerkorrektur; Reorganisation der Datenbank
2.4.1 23.04.2015 Gründliche Überarbeitung! Einführung des Korrespondenz Service
2.4.2 - 2.4.5 20./21.08.2017 Überarbeitungen
2.5.1 14.10.2017 Überarbeitungen

Downloads

Korrespondenz Testversion und Programmhandbuch

<b><i>Korrespondenz</i></b> Testversion (Einzelplatz) Testversion des Programms Korrespondenz (Einzelplatzversion)

<b><i>Korrespondenz</i></b> Testversion (Netzwerk)


Download Korrespondenz-Service

Testversion des Programms Korrespondenz (Netzwerkversion)

Installationshinweise

Korrespondenz besteht aus dem Dienstprogramm Korrespondenz-Service und dem eigentlichen Programm Korrespondenz. Der Korrespondenz-Service wird nur auf einem Rechner installiert, der Dienst bedient dann alle Arbeitsplatzrechner im Netzwerk, auf denen Korrespondenz installiert ist. Die Vernetzung mit entfernten Rechnern ist über das Internet mit VPN möglich. Korrespondenz-Service kann gleich nach der Installation gestartet werden. Nach Start fragt Windows einmalig nach den Firewall-Einstellungen. Sie müssen bestätigen, dass die Firewall die Programmfunktionen nicht blockieren soll (Zur Kommunikation zwischen Korrespondenz-Service und Korrespondenz werden Netzwerkfunktionen verwendet).

Beim ersten Start vonKorrespondenz-Service werden einige Verzeichnis-(Ordner-)angaben abgefragt. Im Auswahldialog können Sie wie unter Windows® gewohnt, Verzeichnisse anlegen. Geben Sie unbedingt unterschiedliche Verzeichnisse für Daten, Datensicherungen, Benutzereinstellungen und ISO Dateien (CD Abbilder) an. Wenn möglich, sollten die Sicherungsdateien auf einer anderen physikalischen Festplatte liegen als die Daten.

Korrespondenz installieren Sie bitte nach Installation des Korrespondenz-Service auf allen gewünschten Rechnern.

Falls im späteren Betrieb die Kommunikation zwischen Korrespondenz-Server und Korrespondenz nicht zu klappen scheint, ändern Sie bitte die Port-Einstellungen (Ports sind die Kommunikationskanäle im Netzwerk). Einzelheiten hierzu, wie auch zu den Firewall-Einstellungen finden Sie im Handbuch zum Programm

<b><i>Korrespondenz</i></b> Dokumentation Diese PDF Datei enthält das Korrespondenz Handbuch. Sie benötigen zum Ansehen oder Drucken z.B. den Adobe® Reader®
Adobe Reader Programm zum Lesen oder Drucken von .PDF Dateien